Dia scannen mit dem reflecta DigitDia 5000

Bei dem DigitDia 5000 von reflecta handelt es sich um einen Magazin-Scanner, d.h. alle Dias können aus dem Magazin, das Sie auch für den Diaprojektor verwendet hatten, gescannt werden. Eigentlich eine prima Sache – CS-Magazin rein, Scanner und Software an und später 100 gescannte Dias auf seiner Festplatte finden – das klappt so leider nicht ganz.

Meine Erfahrungen mit dem DigitDia in Kurzform

  • Erste Hürde ist die Installation,
    wenn an dem Rechner bereits mehrere USB-Geräte wie externe Festplatten oder ein Flachbettscanner angeschlossen sind oder waren ist es sehr wahrscheinlich dass der DigitDia nicht erkannt wird. Die Scansoftware CyberView oder SilverFast können den Scanner nicht initialisieren. Das Betriebssystem spielt dabei keine Rolle, ob Windows XP oder Windows 7 64 Bit, der Fehler trat an zwei Desktop-Rechner gleich auf.
    Was bei mir allerdings immer funktionierte, war die Installation auf einem Laptop (dort war auch noch nie ein anderer Scanner installiert).

Dias Scannen ist langsam und laut!

  • Ja, richtig gelesen – laut! Der DigitDia macht beim Scannen mächtig Lärm, der Scanvorgang brummt ordentlich – nebenbei fernsehn könnt ich nicht. Der Scan eines Dias mit 3600 dpi mit Staub- Kratzerentfernung ICE dauert über 3 Minuten, d.h. ein Magazin mit 100 Dias ist frühestens in 5 Stunden durch. Continue reading

FotoContest Brücken

Basteibrücke (Platz 2)

Die Basteibrücke in der Sächischen Schweiz (1851 erbaut) vom Aussichtspunkt Ferdinandstein
(kann man ohne Kletterausrüstung erwandern  🙂 . Im Hintergrund der Tafelberg Lilienstein.
Aufgenommen mit Nikon D70, 1/100 Sek. bei f/9.0, Brennweite 48mm.
Continue reading

Brunnenfiguren (4. Platz)

Brunnen auf der Insel Mainau (Bodensee)

Schwanensee (Insel Mainau Bodensee)

Mein Beitrag zum Fotowettbewerb Brunnenfiguren der SG Stern Film/Foto erreichte unerwartet den „undankbaren“ 4. Platz.

Magnolien in der Wilhelma Stuttgart

Detail einer Magnolienblüte

Die Magnolienblüte ist bereits in vollem Gange, die Bilder entstanden am 30.März 2011 in der Wilhelma Stuttgart.

 

Hallo Welt …

Alle Anfänge sind mühsam – scheint wohl auch für WordPress zu gelten. Von wegen einfache Installation in 5 min. Das gilt nicht, wenn man WordPress unter einer Domain von 1&1 verwenden möchte. Da gibt es einige Stolpersteine…

Zuerst darf man die MySQL-Datenbank und den FTP-Zugang bei 1&1 einrichten.

Dann hatte ich Probleme mit dem FTP-Modus des FreeCommander. Das Hochladen der WordPress-Dateien zog sich ziemlich hin…

Als die Dateien dann endlich auf dem Server waren, zeigte sich zuerst mal nur das:Error 500 - Internal server error Fehlermeldung

Zum Glück blogt man ja nicht allein und mir wurde fachkundig geholfen. http://www.webdeziner.de/wordpress-allgemein/500-internal-server-error-mit-wordpress-27-auf-1und1/

Das nächste Problem hatte mein Ordnungssinn verursacht – die WordPress Dateien wollte ich nicht direkt auf die Server-Root kopieren, sondern habe die Dateien in einen Unterordner /wordpress kopiert. Unter der Adresse www.bildevo.de war damit zuerst nix zu sehn. Hier fand ich aber eine Anleitung in der WordPress-Hilfe: WordPress trotz Installation in Unterverzeichnis über Hauptverzeichnis aufrufen.

So geschafft – für heute…